Gedenkstein zur 1000-Jahr-Feier Bild Utenbacher Kirche Bild Vereinshalle Utenbach
utenbach.de -> Home

Herzlich willkommen,

Utenbach wurde im Jahr 876 als Otunpach erstmals urkundlich erwähnt.

Utenbach ist ein altes Bauerndorf, das sein äußeres Gesicht und Größe im Laufe der Jahrhunderte, besonders im 20. Jahrhundert verändert hat. Es ist nach seiner Anlage ein Haufendorf, das in einer von Utenbach durch flossenen Talmulde liegt.

Die Gemeinde liegt 3 km östlich von Apolda an der Landstraße von Apolda / Camburg am Utenbach und wer auf dem Weg zu den Dornburger Schlössern ist, fährt auch durch unseren Ort.

Utenbach hat sich seit der Wende 1990 positiv entwickelt - so wurden fasst alle Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Strom und Telefon neu verlegt. Die Straßen und Gehwege wurden neu ausgebaut.

Eine besondere Herausforderung war die zur Ruine verfallene Dorfkirche Sankt Hilarius aus dem 12. Jahrhundert. Durch große Initiative und persönlichen Einsatz des damaligen Bürgermeister Siegmar Walde und des Gemeinderates wurden Voraussetzungen zum Wiederaufbau der Kirche geschaffen. Die Bürger von Utenbach unterstützten das Projekt mit viel Einsatzbereitschaft. Es erscheint uns als ein Wunder, das in solch einer kurzen Zeit am 6. Juni 1993 die Einweihung der Kirche erfolgen konnte..

Der Chorraum mit seinen bleiverglasten Fenstern wurde am 3. Oktober 1999 feierlich eingeweiht.

Der Wunsch in unserer rekonstruierten Kirche eine Orgel zu haben bestand schon über einen längeren Zeitraum. Unser Bürgermeister Siegmar Walde und Herr Pfarrer Walter waren die beiden Motoren, um das Vorhaben in Taten um zu setzen. Die Kirchgemeinde und die politische Gemeinde riefen zu einer Spendenaktion auf. Im August 2003 wurde der Gemeinde vom Freistaat Thüringen ein Scheck über 3000 € für den Bau einer Orgel überreicht. Es folgten Spenden von Bürgern und Unternehmen aus der Region. 2004 konnte der Auftrag zum Bau der Orgel an die Firma Speith erteilt werden. Der Baustart war am 7. März 2005 - die Orgelweihe erfolgte am 4. Juni 2005 feierlich.

Durch diese vielen Initiativen war es nicht verwunderlich, dass wir beim Bundeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" im Jahr 1995 mit der Bronzemedaille ausgezeichnet wurden. Bei einem Empfang mit dem damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog erhielten wir diese Auszeichnung im Berliner Kongresszentrum am 25. Januar 1996.

Am 7. Oktober 1993 wurde in der damaligen Gemeindevertretung über die Angliederung zur Stadt Apolda beraten. In einer Bürgerversammlung stimmten die Utenbacher mehrheitlich für die Angliederung zur Stadt Apolda. Die Angliederung der Gemeinde Utenbach zu Apolda wurde am 9.April 1994 besiegelt.